NLBE NLBE FRDEEXPORT


Mehr Gewinn und weniger Kosten, ist das möglich?


Jaco Stal Heemskerk voeding

Ja, durch eine geringere Kraftfutter- und höhere Grundfutteraufnahme.

In vielen Milchviehrationen gibt es immer noch stille Reserven, so dass Sie oft niedrigere Kosten pro kg Milch realisieren könnten. Viele Milchviehbetriebe kämpfen trotz eines hohen Anteils an Kraftfutter mit schlechten Produktions- und Gesundheitsproblemen ohne eindeutige Ursache. Ein hoher Anteil Kraftfutter hat zur Folge, dass Kühe weniger Rauhfutter aufnehmen und die Gefahr von Gesundheitsproblemen steigt. Dies führt zu:

  • Niedrigere Lebensleistung, daher weniger Einkommen
  • Höherere Remontierung führt zu steigenden Aufzuchtkosten
  • Reduzierte Fruchtbarkeit bedeutet mehr Besamungen pro Trächtigkeit oder sogar Totalausfall durch Unfruchtbarkeit und Merzung
  • Mehr Klauenprobleme. Energiereiche Rationen können zu Pansenübersäuerung führen. Dies betrifft direkt die Klauen, wie z. B. weiche Klauen oder Infektionen, was zu lahmen Kühen mit einem niedrigen BCS führt.
  • Eutergesundheit unter Druck. Eine reduzierte Widerstandskraft der Kuh erhöht das Risiko einer höheren Zellzahl und mehr Mastitis.

Wie kann das gelöst werden?

Mit einem schnellen Scan analysieren wir die stillen Reserven Ihres Betriebes und diskutieren verschiedene Optionen, die Sie praktisch nutzen können.
Möchten Sie mehr erfahren oder direkt einen Termin vereinbaren, um zu sehen, was wir für Sie tun können?

Dann kontaktieren Sie uns.

NederlandheemskerkBelgieNLBelgieFRnonehoverDuitslandexportregular